Durch viele Umzüge haben wir gemerkt, wie aufwendig es ist, eigene Möbel zu besitzen …

... wie teuer es ist …

… und wie lange man auf neue Möbel warten muss.

Und so entstand die Idee für berget...

Unsere Geschichte beginnt Anfang 2020 als wir – Bianca und Lukas – nach Jahren in unterschiedlichen spärlich eingerichteten WG Zimmern in unsere erste gemeinsame Wohnung gezogen sind. Als Berufseinsteiger wollten wir unsere Wohnung mit schönen, nachhaltigen und erschwinglichen Möbeln einrichten, mussten jedoch schnell feststellen, dass wir uns für eine Sache davon entscheiden müssen. Wir wollten keine Kompromisse machen, haben fünf Monate auf einer Matratze auf dem Boden geschlafen und unsere erste Couch auf Raten gekauft – nur um ein Jahr später festzustellen, dass wir total unflexibel geworden sind: Ein Umzug in eine neue Stadt wäre aufwendig und teuer. Die eine Alternative wäre, unsere Möbel zu verkaufen und das ist für Berufstätige ziemlich anstrengend. Hinzu kommt, dass man enorme Abstriche vom Anschaffungspreis machen muss. Für die Möbel, die man nicht verkauft bekommt, ist die letzte Alternative oft der Sperrmüll.

Uns wurde klar: Es ist an der Zeit, die Art und Weise, wie wir unser Zuhause einrichten, neu zu denken.

Wie uns geht es vielen Leuten:

Jedes Jahr werden alleine in der EU rund 10 Millionen Tonnen Möbel weggeworfen – und ungefähr die gleiche Menge wieder hergestellt. Dafür brauchen wir eine Lösung! Möbel, die schnell verfügbar sind, nicht an Eigentum binden, aber dennoch das Gefühl vermitteln, zu Hause zu sein, die nachhaltig und bezahlbar sind.

All das bietet berget:

Über berget kann man hochwertige, nachhaltige Möbel monatlich mieten. Die Möbel werden innerhalb weniger Tage ausgeliefert und aufgebaut. Während der Mietdauer kann man einzelne Möbel gegen andere austauschen. Und das Beste daran: Es besteht jederzeit die Möglichkeit, die Möbel zu kaufen – die bereits bezahlte Miete wird vom Kaufpreis abgezogen.

Flexible furnishing. Designed for a better future.

Wir setzen auf hohe Qualität, zeitloses Design und Langlebigkeit. Nichts Neues zu produzieren ist die nachhaltigste Strategie von allen – aber das Gegenteil von dem, wie die Möbelindustrie bisher arbeitet. Wir ermöglichen Langlebigkeit durch ressourcenschonende Herstellung, kurze Lieferwege, aber vor allem dadurch, dass wir alle Möbel langfristig verwenden.